Hausärztliche Gemeinschaftspraxis

Dres. med. Christiane und Martin Schlösser

0211 / 571088

Darmkrebsvorsorge

Darmkrebs ist einer der häufigsten bösartigen Tumoren des Menschen. Häufig treten im Frühstadium keinerlei Symptome oder Beschwerden auf.

Für Patienten ab dem vollendetem 49. Lebensjahr gibt es seit dem 1. April 2017 ein neues, sensitiveres Testverfahren zur Früherkennung von Darmkrebs (iFOBT). Der Test auf okkultes Blut im Stuhl erfolgt dann mit einem quantitativen immunologischen Test, der eine höhere Sensitivität hat als der bislang verwendete  Gujak-basierte Test.

Ab dem 55. Lebensjahr besteht ein Anspruch auf eine präventive Koloskopie (Darmspiegelung). Bei dieser Untersuchung geht es in erster Linie um die Früherkennung von Polypen im Dickdarm, die in der gleichen Sitzung meist problemlos und für den Patienten schmerzfrei entfernt werden können.